Die Heimat- und Verschönerungsvereine in den Ortschaften beiderseits der deutsch-/niederländischen Grenze zwischen Dinxperlo/Suderwick im Osten und Emmerich/Netterden im Westen haben gemeinsam eine Ausstellung konzipiert, in der die Ortschaften in Wort und Bild vorgestellt werden.

Entstanden ist eine hochinteressante Reise durch die reiche Geschichte dieses Landstrichs, in der jeder Ort seine über die Jahrhunderte entwickelten Eigenheiten bewahrt und dennoch den Anschluss an die Moderne nicht verpasst hat.
Im Mittelpunkt der Ausstellung, die im Sommer 2017 als Wanderausstellung in den teilnehmenden Orten gezeigt wird, stehen die Beziehungen zwischen den Menschen auf beiden Seiten der Grenze. Auf einer eigens ausgearbeiteten Radroute können das Gebiet und die Sehenswürdigkeiten der verschiedenen Ortschaften erkundet werden.

Erste Station der Ausstellung ist das Grenzlandmuseum in Dinxperlo, wo am 1. April auch die offizielle Eröffnung stattfindet.